Indonesien und Deutschland erweitern Investitionszusammenarbeit in Palmöl-Industrie

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Am 28. Juli 2010 unterzeichneten PT Perkebunan Nusantara III, PT Nusantara Bio Energy und Ferrostaal AG ein Memorandum of Understanding (MoU) über die Erweiterung von Investitionszusammenarbeit in der Palmöl-Industrie, die auch eine Integration von Bio Diesel, Surfactant, Beta Carotene und Fett-Alkohol vorsieht. Das MoU wurde durch Amri Siregar, Geschäftführer der PT Perkebunan Nusantara III, Sabry Basyah, Geschäftführer der PT  Nusantara Bio Energy, und Stephan Reimelt, Vorstandsmitglied der Ferrostaal AG, unterzeichnet. Als Zeuge waren Eddy Pratomo, Botschafter der Republik Indonesien in Berlin, und weitere führenden Mitarbeiter der drei Unternehmen zugegen.

 

Das in Sei Mangkei in Nord-Sumatra anzusiedelnde  Projekt wird mit der Evaluierung der Produktions- und Verfahrenstechnologie, Präsentation des technischen Konzepts und des Finanzmodels sowie Wirtschaftlichkeitseinschätzung des vorgelegten Projekts beginnen. Das Projekt wird dann in einer Executive Joint Operation oder in einem Joint-Venture Unternehmen gipfeln.

 

Botschafter Pratomo, in seiner Darlegung der Palmöl-Industrie, wies unter anderem auch auf mehrere Bedenken hin, auch auf solche hinsichtlich der Umwelt, die in der letzten Zeit erhoben wurden. Er sagte, das Unterzeichnen der MoU sei nicht nur für die Entwicklung der Investitionen wichtig, sondern es zeige auch, dass Unternehmen die in der jetzigen Welt immer dringend werdenden Umweltfragen stärker in Betracht ziehen müssen. Er fügte hinzu, eine Zusammenarbeit mit der deutschen Ferrostaal AG, aktiv in über 60 Ländern als General Contractor, sei für das Bemühen, Umweltprobleme anzugehen, förderlich.