Visum für kurzen Aufenthalt

a)   Dieses Visum wird auch als Visum für vorübergehenden Aufenthalt bezeichnet und wird den Antragstellern ausgestellt, die beabsichtigen, sich für einen begrenzten Zeitraum in Indonesien aufzuhalten.

b)    Ein Visum für begrenzten Aufenthalt wird für folgenden Tätigkeiten ausgestellt:

1)    Berufsbezoge Tätigkeiten

2)    Nicht-Berufsbezoge Tätigkeiten

 

Berufsbezogene Tätigkeiten sind u.a.:

a.    Fachkraft;

b.   Tätigkeiten auf einem Schiff, Schwimmvorrichtungen oder Installationen, die in indonesischen Gewässern, Kontinentalplatten und in den indonesischen Sonderwirtschaftszonen operieren;

c.    Tätigkeiten als Klerus;

d.    Berufliche Tätigkeiten auf freier Basis;

e.   Tätigkeiten im Rahmen eines kommerziellen Filmaufnahmen mit der Erlaubnis durch einschlägigen Behörden;

f.      Überwachung der Qualität der Waren und Produktion;

g.  Inspektion oder Bilanzprüfung der Zweigstellen eines Unternehmens in Indonesien;

h.    Kundendienstservice;

i.     Installation und Reparatur der Maschinen;

j.     Nicht-permanente Tätigkeit im Rahmen eines Bauvorhabens;

k.    Kunst, Musik oder Sport;

l.     Professioneller Sport;

m.  Medizinische Betreuung;

n.    Prospektive ausländische Arbeitnehmer im Rahmen einer Fähigkeitsprüfung.

 

Nicht-berufsbezogene Tätigkeiten

a.    Betätigung von Auslandsinvestitionen;

b.    Betätigung von Ausbildung und wissenschaftlichen Forschungen;

c.     Beteiligung an Schulungen;

d.    Familientreffen;

e.    Rückführung;

f.     Ältere ausländische Reisende.



 C) Ein Visum für begrenzten Aufenthalt wird ausländischen Staatsangehörigen durch diplomatischen und konsularischen Mission der Republik Indonesien im Ausland ausgestellt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Directorate General of Immigration in Jakarta. Für mehr Informationen bezüglich dieser Zustimmung und hierfür von den Immigrationsbehörden benötigten Dokumente, besuchen Sie bitte  die folgen Link:

http://www.imigrasi.go.id/index.php/en/public-services/limited-stay-visa#requirements

d)  Folgende Dokumente müssen beim Antrag auf ein Visum für begrenzten Aufenthalt eingereicht werden:

1)    Reisepass (mit einer Mindestgültigkeitsdauer von 6 Monaten ab dem Datum der Einreise in Indonesien) + Kopie 1.Seite;

2)    Ein vollständig ausgefülltes Antragsformular (LINKDOWNLOAD FORMULIR);

3)    2 (zwei) mal Passfotos (3x4) in Farbe;

4)    Schriftliche Zustimmung (Telex-Visa) durch die Immigrationsbehörde in Indonesien;

5)    Einladungs- bzw. Unterstützungsschreiben von den Sponsoren des Antragstellers in Indonesien;

6)    Nachweis über finanzielle Selbstversorgungsfähigkeit während des Aufenthaltes des Antragstellers und dessen Familienmitglieder falls begleitet in Indonesien (z.B. jüngster Bankauszug, usw.), oder eine Bürgschaft einer dritten Partei, die bereit ist, den Antragsteller während seiner Aufenthalt in Indonesien finanziell zu unterstützen (mit Nachweis über die Fähigkeit hierfür);

7)   Nachweis über die Verpflichtung im Land des Antragstellers, wo er/sie seinen/ihren ständigen Wohnsitz hat (z.B. ein Schreiben von Arbeitgeber/Universität, welches die Absicht des Antragstellers bescheinigt, nach der Beendigung des Aufenthalts in Indonesien zurückzukehren);

8)   Flugreservierung / Reiseplan vom Reisebüro ausgestellt (Hin– und Rückflug nach und aus Indonesien)

9)   Kopie Aufenthaltserlaubnis (bei nicht-deutschen/nicht EUStaatsbürgern) und Meldebescheinigung (bei nicht-deutschen Staatsbürgern)

10 ) Überweisungsbeleg der Gebühren oder vor Ort mit EC Karte bezahlen

 

Bitte richten Sie Überweisungen an das folgende Konto:

BOTSCHAFT DER REPUBLIK INDONESIEN BERLIN

COMMERZBANK BERLIN

IBAN DE47 100400000266010800

BIC COBADEFFXXX

 

                  Gebühren für Befristetes Aufenthaltserlaubnis :

€   50,- (max. 6 Monaten)

€ 100,- (max. 1 Jahr)

€ 175,- (max. 2 Jahre)

 

e)    Ausländische Staatsangehörige, die zum Familientreffen berechtigt sind, umfassen:

 

1)  Ausländische Staatsangehörige, die sich ihren indonesischen Ehemännern bzw. Ehefrauen anschließen wollen;

2)   Ausländische Staatsangehörige, die sich ihren Ehemännern bzw. Ehefrauen anschließen wollen, die im Besitze von begrenzter Aufenthaltserlaubnis oder unbegrenzter Aufenthaltserlaubnis sind;

3) Kinder aus legaler Ehe zwischen ausländischen Staatsangehörigen und indonesischen Staatsangehörigen;

4)  Unverheiratete Kinder unter 18 Jahre der ausländischen Staatsangehörige, die legal mit indonesischen Staatsangehörigen verheiratet sind;

5)   Unverheiratete Kinder unter 18 Jahre, die sich ihren Eltern anschließen wollen, die im Besitze von begrenzter Aufenthaltserlaubnis oder unbegrenzter Aufenthaltserlaubnis sind.

 

f)      Zusätzliche Bedingungen

1)  Ausländische Staatsangehörige müssen dem Antragsformular ein Empfehlungsschreiben von einschlägigen Regierungsstellen und/oder Behörden gemäß Gesetzesbestimmungen beifügen;

2)  Ausländische Staatsangehörige, die legal mit indonesischen Staatsangehörigen verheiratet sind, müssen dem Antragsformular eine Kopie der Heiratsurkunde bzw. Heiratsbuch beifügen.